Bewerbung für die Strategiegruppe 2023 – 2025 des Open Government Netzwerks!

Liebe Freunde des Open Governments,

ab heute öffnen wir die Bewerbungsrunde für die Strategiegruppe unseres Netzwerks! 

In der neu zu berufenden Strategiegruppe sind bis zu maximal fünfzehn Plätze zu besetzen, und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich über das untenstehende Bewerbungsformular bewerben bzw. den Prozess bewerben! 

Diesmal sind es ambitionierte fünfzehn Plätze, die Idee dabei ist das Netzwerk zu verbreitern, sowohl inhaltlich (inbesonders in dem Themenbereich Nachhaltigkeit und Klimawandel) auch als personell zu erfrischen.

Das Open Government Netzwerk (OGN) ist ein Zusammenschluss von zivilgesellschaftlichen Organisationen und Einzelpersonen, der sich seit 2011 für die Förderung eines offenen Regierungs- und Verwaltungshandelns (Open Government) in Deutschland im Sinne der Good Governance und zur Stärkung der Demokratie einsetzt.

Open Government ist eine grundlegende Kulturtechnik in der Beziehung zwischen Regierungen, Politik und Zivilgesellschaft für Staatsreformen auf allen föderalen Ebenen in aller Welt sowie eine umfassende soziale Innovation, die Vertrauen in Staat und Demokratie stärkt. Open Government etabliert sich zunehmend als globaler Standard der guten Regierungsführung und wurde, bzw. wird, stark durch die Entstehung der digitalen Netzwerkgesellschaften befördert und bediente sich gleichsam den darin liegenden Chancen. Zu den wesentlichen Prinzipien gehören Partizipation und Co-Kreation auf Augenhöhe, Transparenz, Rechenschaftslegung und digitale Innovationen, die diese Werte begünstigen.

Seit der Beteiligung Deutschlands an der Open Government Partnership (OGP) im Dezember 2016 ist das Netzwerk stark gewachsen und hat sich als Multistakeholderforum an den Ausarbeitungen der nationalen Aktionspläne Deutschlands im Rahmen dessen Teilnahme an der Open Government Partnership maßgeblich beteiligt. Dabei ist es unsere Aufgabe, Vorschläge aus der Zivilgesellschaft zu bündeln und der Bundesregierung als Empfehlungen zu übermitteln und die im OGP-Mechanismus verpflichtenden Fortschritts -und Umsetzungsberichte der Bundesregierung und eines unabhängigen Berichtswesens der OGP zu begutachten. 
Bevor die Vorbereitung der Konsultationen für den vierten Aktionsplan startet, möchten wir die Chance nutzen und zur Mitwirkung im Netzwerk und in der Strategiegruppe werben.

Bewerbungsphase von 13.03 – 31.03.2023 (Einsendeschluss)

Wahlphase: 01.04 – 16.04.2023 (online)

Amtsdauer: 01.05.2023 – 31.04.2025

Dies ist eine spannende Gelegenheit, sich verstärkt in das Netzwerk einzubringen und mit der Regierung in einen co-kreativen Austausch zu treten. Im Mittelpunkt wird die Vorbereitung zivilgesellschaftlicher Empfehlungen für den vierten nationalen Aktionsplan stehen, dessen Entwicklung Anfang April startet. Dabei werden über öffentliche Beteiligungsprozesse Vorschläge für die Umsetzung von Open Government gesammelt und an die Bundesregierung weitergeleitet.

Aufgaben und Anforderungen

In der neuen Strategiegruppe des OGN stehen fünfzehn Plätze zur Verfügung. Die Mitglieder der Strategiegruppe spielen eine entscheidende Rolle für das Netzwerk und tragen die Verantwortung für folgende Aufgaben:

  • Vertretung des Netzwerks nach außen bzw. für das Netzwerk sprechen 
  • Unterstützung und Beaufsichtigung der Arbeit der Netzwerk-Koordination 
  • Strategische Ausrichtung des Netzwerks festlegen
  • Erweiterung der Mitgliederschaft und der Reichweite des OGN
  • Bestenfalls fachliche Begleitung und Patenschaft eines Fokusthemas bzw. Politikfeldes im Kontext zu Open Government (z.B. Thementreiber Umwelt, Migration, Vergabetransparenz etc.)
  • Gegebenenfalls Beschlussfassung im Namen des OGN

Die Mitglieder der Strategiegruppe tragen eine besondere Verantwortung, unsere Grundsätze einzuhalten und zu repräsentieren. Die Mitglieder der Strategiegruppe müssen ihre Mitgliedschaft nutzen, um das öffentliche Interesse zu fördern und bei Ihrer Bewerbung mögliche Interessenskonflikte erklären. 

Die Amtszeit der Strategiegruppe beträgt zwei Jahre (aktuelle Amtszeit dauerte wegen Corona länger), danach wird ein Platz zur Wiederwahl angeboten. Der Platz in der Strategiegruppe kann bei privaten oder beruflichen Veränderungen auch abgegeben werden, in diesem Fall wird eine Person der Reserveliste nachbesetzt. Die Strategiegruppe tagt idealerweise einmal alle sechs bis acht Wochen oder anlassbezogen und steht für Treffen mit Regierungsvertreterinnen bereit. Darüber hinaus sollten die Mitglieder bereit sein, regelmäßig auf E-Mails zu antworten.

Auswahlverfahren

Die Mitglieder der Strategiegruppe werden in einem zweistufigen Bewerbungs- und Wahlverfahren ausgewählt. Bewerbungen können ab sofort bis zum 31. März eingereicht werden. Die Bewerbungen werden von der Netzwerk-Koordination gesammelt und nach den Kriterien und Grundsätzen der Netzwerk Mitgliedschaft geprüft.

Die Wahl findet dann vom 01.04.23 bis zum 16.04.23 statt. Menschen, die bis einschließlich zum 31.03. in das Netzwerk eingetreten sind, dürfen an der Wahl teilnehmen. Die Abstimmung wird über Listen erfolgen, um sicherzustellen, dass das Verhältnis zwischen Vertreter*innen zivilgesellschaftlicher Organisationen und Bürger*innen mindestens 2:1 herrscht. Wir streben ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis an. 

In den Statuten wurde festgelegt, dass wir eine Borda Wahl machen.

Borda Wahl bedeutet, dass Wähler ihre Präferenzen über eine Rangliste abgeben. Der/die Kandidat/in, den der Wähler auf die höchste Platzierung setzt, bekommt die meisten Punkte. Der zweite Platz einen Punkt weniger als der erste, der dritte Platz einen Punkt weniger als der zweite usw. Die Punktzahlen werden zusammengezählt und daraus errechnet sich das Endergebnis.

Die Strategiegruppe hat bis maximal fünfzehn Plätze, dafür gibt es zwei Ranglisten, die jede Wähler*in aufstellt:

  • für die Vertreterinnen der zivilgesellschaftlichen Organisationen (10 Plätze)
  • für die Bürgerschaft (5 Plätze)

Hier bewerben bzw. den Prozess bewerben! Danke!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Netzwerk-Koordinatoren Oliver Rack und Walter Palmetshofer: info@opengovpartnership.de

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

MITMACHEN
//]]>