Gutachten zu „Open Government in den Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2013“

Mit Blick auf die Bundestagswahlen hat sich die Zeppelin Universität in Friedrichshafen der Frage gewidmet, in wie weit Forderungen nach einem IT-gestützten offenen Regierungs- und Verwaltungshandeln (Open Govern­ment) als Teilgebiet des E-Government und der Verwaltungsinformatik dabei eine Rolle spielen? Um diese Frage zu beantworten, unter­such­ten die Wissenschaftler die Bundestagswahlprogramme von CDU/CSU, FDP, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die LINKE und der Piratenpartei Deutschland. In einer ver­gleichenden Analyse prüften sie die Wahlprogramme der sechs Parteien bezüglich der Themen Open Government im Allgemeinen, Transparenz, Bürger­beteiligung und Zusammenarbeit, offene Da­ten, offener Haushalt, offene Wissenschaft, offenes Bildungswesen und offene gesellschaftliche Innovation.

Das Gutachten der Zeppelin-Universität zu „Open Government in den Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2013“ steht Ihnen unter der folgenden Internetadresse kostenlos zur Verfügung:
http://www.zu.de/deutsch/lehrstuehle/ticc/JvL-130819-Bundestagswahl2013-OpenGovernment-V1.pdf.

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MITMACHEN
//]]>