Fragen an den Bundesminister des Innern zu den Themen Open Data und Open Government

Das Bundesministerium des Innern führt zur Zeit einen Online-Dialog zu den Themen Open Data und Open Government durch.  Bürgerinnen und Bürger hatten zunächst die Möglichkeit, Fragen zu stellen und konnten anschließend deren Relevanz bewerten.

Zur Zeit bereitet das BMI einen Podcast vor, in denen Bundesinnenminister Dr. Peter Friedrich auf folgende Fragen antworten wird:

1. Es haben sich 46 Staaten zur Open Government Partnership (OGP) für mehr Transparenz in Verwaltungen / von Regierungshandeln zusammen getan; Deutschland hat sich bislang nicht zur Mitgliedschaft entschlossen. Was sind die Gründe?

2. Warum liegen die Exkusiv-Rechte für die digitale Distribution von öffentlichen Handelsregister-Daten beim privaten Dumont-Verlag? Wann werden die Handelsregister-Rohdaten, wie z.B. in Großbritannien bereits verfügbar, über eine freie API bereitgestellt?

3. Warum müssen für mit Steuergeldern erhobene Geobasisdaten, z.B. ATKIS oder Digitale Hhenmodelle des Bundes oder der Bundesländer von Kommunen, Zweckverbänden und Privaten noch mal Nutzungsgebühren gezahlt werden.

Hier geht es zur Website des BMI auf der demnächst der Podcast veröffentlicht wird.

Avatar

2 Kommentare

  1. Avatar S.schiller sagt:

    Gibt es den zwischenzeitlichen Antworten auf die obigen Fragen?

    • Avatar mpeters sagt:

      Wir konnten den Podcast leider nicht mehr auf Seiten des BMI finden. Allerdings wird aktuell im Rahmen der Teilnahme Deutschlands an der OGP der erste nationale Aktionsplan zur OGP geplant.
      Das BMI hat dazu Vorschläge von uns eingeholt und bewertet siehe hier.
      Der Aktionsplan sollte aller Voraussicht nach im nächsten Monat veröffentlich werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MITMACHEN
//]]>