Drastische Unterausstattung der Bundesministerien und -verwaltung im Bereich Open Government

In einem Interview mit dem Behörden Spiegel beklagt Christian Heise, Gründungsmitglied des Arbeitskreis Opegn Government Partnership, von der Open Knowledge Foundation die „drastische Unterausstattung“ der Bundesministerien und -verwaltung im Bereich Open Government. Deutschland erfüllt alle Voraussetzungen für einen Betritt zur internationalen „Open Government Partnership“, der laut Koalitionsvertrag auch angestrebt wird. Bis dahin hat die Politik, aber genauso die Zivilgesellschaft, noch viel zu tun.

Das ganze Interview finden Sie auf dem Blog des Behördenspiegels: http://www.government2020.de/blog/

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MITMACHEN
//]]>